< Von dem Herausgeber >  Bei der Radiosendung” Metaphysics Q & A” am 14.Oktober 2012, erzählte eine Anruferin, ihr Schwager wurde schwer verletzt bei einem Autounfall und hat dann mehrmals versucht, Selbstmord zu begehen. Guan Yin Citta Dharma Freunde  rezitierten Mantra des Großen Mitgefühls für ihn in großen Mengen und sein Zustand ist dann stabilisiert worden. Anschließend began der Patient Buddhismus unter  Guan Yin Citta Dharma Door zu praktizieren. Nachdem er die tägliche Rezitation ausgeführt, kleine Häuser verbrannt,große Gelübden abgelegt und Fischfreilassung durchgeführt hat, hat er sich so schnell erholt dass die Ärzte total dadurch überrascht wurden. Wir haben bis her viele positive Rückmeldungen erhalten und fühlen uns  jedes Mal davon berührt. Guan Yin Citta rettet nicht nur unser Leben, sondern auch unsere Buddhaschaft.

 

Anrufer: Meister Lu! Ich möchte hier mit Ihnen eine Geschichte teilen. Mein Schwager hatte einen Autounfall und war dabei schwer verletzt. Nach dem Unfall wollte er nicht mehr leben. Er hat meine Schwester gebeten, sein Leben zu beenden. Freunde von Guan Yin Citta in Singapore halfen ihm Mantra des Großen Mitgefühls zu rezitieren. Am Ende, dank des Schutzes und Segens von Buddha und Buddhisattvas war er nicht mehr in kritischen Zustand. Seitdem begann er Guan Yin Citta zu praktizieren. Wir helfen ihm auch dabei, soweit wir können, kleine Häuser zu rezitieren, Fischfreilassung zu machen, und große Gelübden abzulegen. Bei der ersten Follow-up-Untersuchung seit seiner Entlassung aus dem Krankenhaus, sagte der Arzt,“ In der Behandlungszeit, bin ich bereit, so viele Medikamente wie möglich zu verschreiben.“ Der Arzt gab ihm dann drei verschreibenspflichtige Wochen. Letztlich, als er zur Nachuntersuchung ins Krankenhaus zurückkam, fand der Arzt nicht mehr nötig Medikamente weiter zu verschreiben, weil er sich sehr gut erholt hat. Ich hoffe, dieses Erlebnis könnte die jenige überzeugen, die noch nicht an Guan Yin Citta Dharmar Door glauben. Bitte sofort anfangen zu praktizieren!

Meitster Lu: Hm. Danke Ihnen!