Frage Q053: Meister Lu, Ching Ming Fest nähert sich, und ich plane den Friedhof zu besuchen. Kann ich Kleine Häuser (Hsiao Fang Tzu) verbrennen? Welche Sutras oder Mantras sollte ich rezitieren, während ich da bin? Außerdem gibt es noch etwas, was mir bewusst sein sollte?

Antwort A053:

  • Nach dem Mondkalender sind Ching Ming, Chung Yuan (Geisterfest) und Tung Chih wichtige Zeiten, Buddhas und Bodhisattvas zu verehren,  Gräber zu pflegen und unseren Vorfahren Respekt zu zollen. Dies sind kritische Zeiten für uns, um zu verhindern, dass fremde Geister unsere Körper besetzen, und Verdienste auf die Verstorbenen zu übertragen. Um Buddhas und Bodhisattvas zu verehren, sind die wichtigsten Aktivitäten: Weihrauch opfern, volle Verbeugungen machen und Rezitationen ausführen. In der Regel sollten Sie einige Kleine Häuser für diese besonderen Ereignisse vorbereiten.
  • Die beste Zeit, um die Verstorbene auf dem Friedhof zu besuchen oder zu verehren, ist vor 14 Uhr an einem Tag.
  • Der Friedhof ist ein Ort, an dem Hunderttausend Geister wohnen. Es ist am besten, sich nicht  umzusehen; keine lauten Geräusche zu machen; keine Kommentare über andere Gräber zu machen; kein Totengeld zu verbrennen; sowohl kein Fisch und Fleisch, als auch keine Zigarren und Alkohol zu opfern;  und nicht zu traurig zu sein usw. Es wird empfohlen, dass Sie tagsüber den Friedhof besuchen, Unkräuter oder ungewöhnliche Pflanzen schneiden. Sie können Wasser, Früchte und Blumen opfern. Sie können auch  das Mantra des Großen Mitgefühls (Ta Pei Chou) leise rezitieren, und bitten  Sie aufrichtig die Große Barmherzige und Mitfühlende Guan Yin Bodhisattav darum, Sie zu schützen und zu segnen, sodass Geister Sie nicht schädigen würden. Wenn Ihre Familienmitglieder oder Freunde für die Verstorbenen etwas wie Totengeld verbrennen, können  Sie das Herzsutra (Hsin Ching)  für die Verstorbenen zu Hause rezitieren, und das folgende Gebet sagen, „ Möge die Große Barmherzige und Große Mitfühlende Guan Yin Bodhisattvas <voller Name des Verstorbenen >  schützen und  segnen,  mehr Weisheit geben, damit er/sie kein Totengeld verbrennt.“
  • Die effektivste Weise, unseren Vorfahren Respekt zu zollen ist es, kleine Häuser zu rezitieren und sie in der Sonne zu verbrennen. Im Allgemeinen können Sie eins bis vier Kleine Häuser für jeden Ihrer verstorbenen Verwandten rezitieren (Sie können sie auf dem Friedhof verbrennen, aber bitte stellen Sie sicher, dass es während der Tageszeit erfolgt, und es ein sonniger Tag ist). Nach der Verbrennung der Kleinen Häuser, können Sie das Mantra des Großen Mitgefühls rezitieren. Es ist empfehlenswert, dass Sie die Rezitation des Herzsutras vermeiden, wenn Sie auf dem Friedhof sind.
  • In der Nacht  ist es am besten, an keine verstorbenen Freunde oder Verwandten zu denken. Sie können während des Tages an sie denken.
  • Geister sind normalerweise sehr aktiv in der Zeit vor und nach dem Ching Ming Fest. Es ist besser während der Nacht das Licht für einen längeren Zeitraum anzulassen. Sie können das Licht zu einem früheren Zeitpunkt einschalten, und es zu einem späteren Zeitpunkt ausschalten. Es ist am besten, dass Sie auch einige Sutras oder Mantras vor dem Schlafen rezitieren. Es ist auch empfehlenswert, dass Sie das Licht für die ganze Nacht anlassen.
  • Es ist am besten, keine Bilder von einer verstorbenen Person an die Wand zu hängen, auf einen Tisch in senkrechter Position zu stellen. Diese Bilder können einfach Geister anziehen, die Schwierigkeiten zu Hause verursachen können, wie z.B. Streit, Krankheit und Unglück. Sie können diese Fotos mit roten Materialien(z.B. rotes Papier oder rote Stoffe) einwickeln, und sie flach an einem sauberen Ort  legen. Sie sollten ihnen Respekt bei Festen wie Ching Ming, Chung Yuan(Geisterfest) und Tung Chih, und zu  den Jubiläen ihres Todes durch die Einrichtung eines Tisches vor dem Altar zollen, wo die Statue oder ein Bild von Guan Yin Bodhisattva sich befindet. Säubern und räumen Sie den Tisch auf, und platzieren Sie in senkrechter Position die Bilder. Wenn Sie keine Fotos haben, können Sie den Namen der verstorbenen Person auf ein Blatt gelbes Papier schreiben, und dann das Papier in senkrechter Position platzieren, um den gleichen Effekt zu erreichen. Sobald Sie den Tisch einrichten, können Sie das Wasser-,  Frucht- und Weihrauchopfer machen, gefolgt von der Rezitation von Sutras und Mantras.
  • Wenn Sie einen Friedhof auf dem Land in China besuchen, bestehen normalerweise die Gräber von vielen Vorfahren zusammen in einem Gebiet. In der Tat, könnten viele der Vorfahren schon keine karmischen Beziehungen mehr mit Ihrer Familie haben, und sind nicht länger als Ihre Vorfahren anzusehen. Zusätzlich könnten Vorfahren, die mehr als drei Generationen entfernt sind, nicht mehr als Ihre Vorfahren angesehen werden. Es sei denn, dass Sie viele karmische Schulden bei Ihren Vorfahren haben. Sie  brauchen normalerweise nicht eine große Menge von Kleinen Häusern für sie zu rezitieren. Adressieren Sie die Kleinen Häuser  <voller Name> an Verwandte  von der Generation Ihrer Großeltern“. Das kann der volle Name des Rezitators oder der volle Name einer der Ehepartner sein, die die Zeremonie besucht.  Es kann auf dem Nachnamen der Vorfahren basieren. Zum Beispiel: wenn die Vorfahren von der Seite des Ehemannes sind, dann können Sie den vollen Namen des Ehemannes schreiben. Sie können auch die Kleinen Häuser der <volle Name von sowohl Ehemann als auch Ehefrau> der Verwandten von der Generation von Großeltern“ adressieren. Es bedeutet, dass Sie den verstorbenen Älteren von nur einer Generation opfern, die die Generation Ihrer Großeltern sind. Wenn Sie es in dieser Weise tun, dann sollte es keine großen Probleme geben. Wenn Sie aber keine Kleinen Häuser verbrennen oder gar nichts opfern, könnten Ihre Familienmitglieder und Verwandte nach der chinesischen Kultur andere Kommentare geben oder unglücklich sein. Deshalb wäre es am besten, einige Kleine Häuser für Ihre Vorfahren zu verbrennen, um Ihnen Respekt zu zollen.