Frage Q050: Meister Lu, Ich möchte gerne eine Frage stellen. Mein älterer Bruder hat  Spielsucht. Er zockt, und arbeitet gar nicht. Wenn er kein Geld mehr hat, zwingt er meine Eltern dazu, ihm Geld zu geben. Was sollten wir tun, um ihm zu helfen, auf den richtigen Weg zurückzukehren? Meister Lu, bitte helfen Sie uns diese Verwirrung durch Ihre Anweisungen zu beheben, und lassen Sie uns bitte im Detail wissen, was wir tun sollten. Vielen Dank.

 

Antwort A050: 

  • Für eine Person mit der Spielsucht, ist es am besten, 7 Mal die Rezitation des Herzsutras (Hsin  Ching) zu beginnen, und ihn allnämlich seinen Fehler einsehen zu lassen. In der Tat ist es ein Transformationsprozess. Auch wenn er es nicht realisiert und weiter zockt, würde ihn die Dharma Beschützer sanft behandeln, und ihn nicht streng bestrafen. Es wäre am besten, dass er für sich selbst rezitierten könnte. Wenn er nicht an Buddhismus glaubt, dann sollte seine Familie für ihn rezitieren und das folgende Gebet sagen, „Möge die Große Barmherzige und Große Mitfühlende Guan Yin Bodhisattva <sein voller Name > schützen und segnen, und ihm helfen, Weisheit zu erhalten, und vollständig die schädliche Angewohnheit des Zockens aufzugeben.“
  • Wenn er nicht komplett auf Sie hört, bitte rezitieren Sie 21 bis 49 Mal pro Tag die Sapta Atitabuddha Karasaniya Dharani (Chi Fo Mieh Tsui Chen Yan) und sagen Siedas folgende Gebet, „ Möge die Große Barmherzige und Große Mitfühlende Guan Yin Bodhisattva <sein voller Name> verzeihen.“ Es ist wie ein Kind, das etwas Falsches getan hat, und gerade um Verzeihung bittet.
  • Wenn es total süchtig ist, bitte rezitieren Sie 7 Mal pro Tag das achtundachtzig Buddhas Große Bereuen (Li Fo Ta Chan Hui Wen) und sagen Sie das folgende Gebet,“ Möge die Große Barmherzige und Große Mitfühlende Guan Yin Bodhisattva <sein voller Name > beschützen und segnen, und <sein voller Name > helfen, Busse zu tun und karmische Hindernisse wegen negativer Karmas zu beseitigen, die er vom Spiel anhäufte.“ Denn er hat schon völlig diese Missetaten begangen.
  • Zur gleichen Zeit können Sie das Mantra zum Lösen Karmischer Knoten (Chieh Chieh Chou) rezitieren, und das folgende Gebet sagen,“ Möge die Große Barmherzige und Große Mitfühlende Guan Yin Bodhisattva <sein voller Name> beschützen und segnen, und <sein voller Name> helfen, seine negativen karmischen Bindungen mit dem Spiel zu transformieren und zu lösen.“
  • Wenn es deutlich ist, dass es fremde Geister gäbe, die seinen Körper besetzt, dann ist es nötig, Kleine Häuser (Hsiao Fang Tzu) zu rezitieren, und sie an den „Karmischer Gläubiger von <voller Name>“zu adressieren. Sonst ist es nicht notwendig, Kleine Häuser zu rezitieren.
  • Aber Menschen mit der Spielsucht tendieren fremde Geister einfach anzuziehen. Das Geld in einer Spielhalle lockt oft fremde Geister an, egal ob Geld verloren oder gewonnen wird.