Frage Q032: Hallo Meister Lu, die ganze Welt lädt gerade Aufnahmen Ihrer Radiosendungen herunter, und lernt  Buddhismus unter dem Guan Yin Citta Dharma Door. Alle Rückmelddungen aus meiner Umgebung sind positiv. Doch vor kurzem habe ich gehört, dass einige Einzelpersonen Cundi Dharani (Chun Ti Shen Chou) rezitieren, um die Ehen anderer Leute zu brechen, oder ihre Eltern aus dem Haus hinauszuwerfen oder sie ins Pflegheim zu schicken.

Antwort A032: 

  • Buddhismus betont das Hervorbringen des Geistes (Fa Hsin)[1]. Eine Person sollte wohlwollende mentale Initiativen haben, um Segen von Buddas und Bodhisattvas zu erhalten.
  • Meister Lu lehrt Sutras und Mantras unter dem Dharma Door der Großen Barmherzigen und Großen Mitfühlenden Guan Yin Bodhisattva. Buddhismus legt Wert darauf freundlich zu sein, positive karmische Beziehungen mit anderen zu haben, sowie alle fühlenden Wesen zu retten und zu überführen.
  • Sie sollten niemals  Rezitationen mit der Absicht andere zu verfluchen ausführen. Es wird nicht von Buddhas, Bodhisattvas oder  Dharma Beschützern akzeptiert. Wenn Sie  Rezitationen mit solchner Absicht ausführen, werden Sie Strafen erhalten.

[1] “Hervorbringen des Geistes” (Fa Hsin) ist eine Abkürzung von Hervorbringen von dem Bodhicitta. In Sanskrit ist es bodhicitta-samutpāda.