Frage Q011: Meister Lu, wie können wir unsere Konzentration während des Rezitierens aufrechthalten? Wenn ich derzeit Rezitationen ausführe, habe ich ständig ablenkende Gedanken und denke an etwas anderes. Bitte beraten Sie mich.

Antwort A011: 

  • Einer der Gründe für die verminderte Wirksamkeit des Rezitierens liegt darin, dass Sie während des Rezitierens nicht konzentriert sind. Zum Beispiel, wenn Sie beim Rezitieren an Ihre Familienmitglieder denken, dann könnte ein Teil der Verdienste an sie übertragen werden.
  • Wie können Sie während des Rezitierens Ihre Konzentration aufrechthalten? Vor dem Rezitieren können Sie für eine bis drei Minuten in den Himmel schauen und an nichts denken. Sobald Sie Ihren Geist geleert haben, können Sie Ihre Rezitation beginnen.
  • Während des Rezitierens ist es am besten zu visualisieren, wofür Sie gebetet haben, oder das Abbild der Großen Barmherzigen und Großen Mitfühlenden Guan Yin Bodhisattwa zu visualisieren. Weiterhin können Sie achtsam Ihrer eigenen Stimme beim Rezitieren zuhören. Auf diese Weise werden Ihre Gedanken nicht abschweifen.
  • Wenn Sie das Herz-Sutra (Xin Jing) für Ihre tägliche Routine rezitieren, können Sie folgendes Gebet zusätzlich sagen: „Möge die große Barmherzige und große Mitfühlende Guan Yin Bodhisattwa mich schützen und segnen, <Ihr vollständiger Name>, mir Weisheit gewähren und mir helfen, Konzentration während des Rezitierens aufrechtzuhalten“.
  • Wenn Sie während des Rezitierens zu viele ablenkende Gedanken haben, können Sie Rezitationen aus dem Sutra-Büchlein vorlesen.
  • Während des Rezitierens sollten Sie Ihren Geist mit Ihrer Energie (verbinden Sie Ihren Geist mit Ihrem Energiefeld zu einer Einheit) und Ihre Stimme mit Ihrer Energie (verbinden Sie ihre Stimme mit Ihrem Energiefeld zu einer Einheit) und Ihren Körper mit Ihrem Geist vereinen (verbinden Sie Ihren Körper mit Ihrem Geist zu einer Einheit). Wenn Sie diese drei zu einer Einheit verbinden, werden Sie sehr positive Effekte von Rezitationen erhalten.